Shiatsu

shiatsuShiatsu für Menschen mit Krebs und Angehörige

Shiatsu ist ein japanisches Körpertherapieverfahren ähnlich der Akupressur, das den Energiefluss anregt und zugleich in eine tiefe Entspannung und Ruhe führen kann.

Die Diagnose einer Krebserkrankung stellt oftmals eine schwere Erschütterung im Leben von Betroffenen und Angehörigen dar; nichts ist mehr, wie es war – plötzlich wird einem der Boden unter den Füßen weggezogen. Zu den körperlichen Beschwerden können überwältigende Gefühle z.B. der Überforderung, existenziellen Bedrohung, Verunsicherung, Hilflosigkeit, Wut und Angst kommen, die einen enormen Stress auslösen.

Shiatsu möchte hier einen ergänzenden und unterstützenden Behandlungsbeitrag leisten, indem es Betroffene in ihrer Ganzheit als Körper-Seele-Geist-System anspricht, berührt und begleitet.

Die sanfte Druckmassagetechnik kann Anspannungen sowohl auf körperlicher als auch auf emotionaler Ebene lösen oder verringern; eine Schmerzlinderung kann eintreten.

Tiefenentspannung reduziert Stress und stärkt somit das Immunsystem.

Die Funktionsweise innerer Organe kann auf positive, harmonisierende Weise beeinflusst werden; vor allem für Menschen, die unter Nebenwirkungen einer Chemotherapie leiden, kann die ausgleichende Wirkung auf das Verdauungssystem dabei helfen, Nebenwirkungen wie z.B. Übelkeit oder Magen- und Darmbeschwerden zu lindern.
Die ebenfalls harmonisierende Wirkung auf das Nervensystem kann eine Linderung von unangenehmen Nebenwirkungen wie z.B. Missempfindungen (Kribbeln, Ameisenlaufen) zur Folge haben.
Als beruhigend kann auch die blutdrucksenkende Wirkung der Behandlung erlebt werden.

Während des Gesprächs und in der Behandlung versuche ich, mich bestmöglich auf Ihr aktuelles Befinden und Ihre Persönlichkeit auszurichten und Sie so weit wie möglich im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinn zu „begreifen“ und zu „erfassen“; das Erleben dieser Präsenz und des „Verstanden-Seins“ kann Veränderungen und Erfahrungen auf ganz unterschiedlichen Ebenen bewirken. Hierzu können zählen:

  • Erfahrung eines Raums zum Innehalten und Bei-Sich-Ankommen
  • Erfahrung von Geborgenheit und Gehalten-Sein
  • Gefühl von Zentriertheit
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung
  • „Erlaubnis“, sich fallenlassen zu dürfen und nichts tun zu müssen
  • „Erlaubnis“, Gefühle wahrzunehmen und nicht funktionieren zu müssen
  • Integration „schwieriger“ Lebensaspekte und Wachstum der eigenen Persönlichkeit
  • Erleben einer „neuen Ganzheit“ trotz schwerer Erschütterung.

Während der Behandlung liegen Sie in bequemer Kleidung auf einer weichen Futonmatte am Boden.

Bitte planen Sie für die Behandlung mit Vorgespräch, Nachruhen und Nachgespräch etwa anderthalb bis zwei Stunden Zeit ein.

Weitere Details finden Sie auf meiner Homepage www.shiatsu-freising.de

Ich freue mich über Ihren Besuch!

Ihre

Kirsten Hesse
Shiatsu-Praktikerin (GSD)
 

Termin: Nach telefonischer Vereinbarung: (08161) 23 49 733
Ort: Praxis für Shiatsu, Reihenweg 27, 85356 Freising
Leitung: Kirsten Hesse, Shiatsu-Praktikerin (GSD)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.shiatsu-freising.de