Moosburger Zeitung: "Immer der Jakobsmuschel nach"

Patientinnen unternehmen fünftägige Pilgerwanderung

Moosburg. Auch in diesem Jahr unternahm eine Gruppe von acht Frauen, begleitet von einem Dackel namens Gustl, eine fünftägige Pilgerwanderung. Frei nach Goethes Worten „Warum in die Ferne schweifen, siehe das Schöne ist so nah“, wanderten die Pilgerinnen im August auf dem schwäbischen Jakobsweg.

 Ganzen Artikel lesen (PDF)